Aus/Rückblicke

Do and Dont`s im arabischen Raum | Do. 30.3.17 19:00 | Vortrag mit Gespräch


Was ist höflich? Wie grüße ich? Wie zeige ich Respekt? Was ist Menschen aus dem arabischen Kulturkreis wichtig?

Um einander besser zu verstehen und Missverständnisse zu vermeiden erklärt Dr. Adel El Sayed Umgangsformen, Werthaltungen und Verhaltensweisen im arabischen Kulturkreis.Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit für Fragen und Diskussion.
Für das leibliche Wohl sorgt ein Buffet mit Speisen aus den Herkunftsländern unserer HausbewohnerInnen.


{fa-american-sign-language-interpreting fa-5x fa-border pull-left color=rgb(0,136,204)}Wussten Sie

... dass man die neue Jacke eines Syrers nicht bewundern sollte, sonst muss er sie dem Bewunderer zum Geschenk machen?
... dass man die Schönheit von Kindern nicht betonen darf, sonst werden sie verhext?
... dass man in Syrien als Gast nur zum Essen am Tisch sitzt, dort möglichst wenig spricht und nach dem Essen gleich aufsteht.
Diese und andere Regeln und Gebräuche werden an diesem Abend besprochen und erklärt.
Um einander besser zu verstehen und Missverständnisse zu vermeiden erklärt Dr. Adel El Sayed Umgangsformen, Werthaltungen und Verhaltensweisen im arabischen Kulturkreis.

 

Der Vortragende:

Dr. Adel El Sayed, geb. in Ägypten, Politikwissenschaftler und Lektor Universität Innsbruck, Aktivist bei der Friedens-, Reform- und Erneuerungsbewegung im arabischen Raum
 

Eckdaten:

  • Dos and Don´ts im arabischen Raum - Vortrag mit Gespräch
  • Zeit: Donnerstag, 30. März 19.00
  • Ort: Flüchtlingsheim Kleinvolderberg, Volderwaldstr. 6, 6111 Volders
  • Referent: Dr. Adel El Sayed, Politikwissenschaftler Univ. Innsbruck
  • Buffet
  • um freiwillige Spenden wird gebeten

Anmeldung erbeten:
Um abschätzen zu können, wie viele Leute Menschen kommen, würden wir uns über eine Anmeldung freuen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mithelfen:

Bitte diese Seite weiterleiten oder diesen Flyer drucken und verteilen. Danke!

 

Sponsor: Renner Institut

Gesucht

Kontaktadresse
(sofern nicht anders angegeben):
Christoph Nußbaumer
Für Sachspenden steht vor dem Büro ein Spendenregal bereit

Kinderwägen für Babys und Kleinkinder

Einige Babys sind unterwegs, manche sind schon da. Wir benötigen aktuell Kinderwagen mit und ohne Liege.

Bitte gerne Kontakt hier aufnehmen.

Schal

Der Winter ist da. Der Hals ist kalt. Wer einen Schal übrigt hat, gerne bringen.

Handschuhe

Fast alle Größen und Formen sind willkommen. Einzig: Fäustlinge zieht niemand an, allenfalls noch Babys. 

Winterjacken, vor allem für Männer

Am meisten gefragt sind Männerjacken, am allermeisten Männerjacken in Größe M. Auch Kinderjacken (von 0 bis 18) werden gebraucht. Und die ein oder andere Frau freut sich auch über eine warme Jacke.

Winterschuhe in allen Größen

Vom 0-jährigen kurdischen Mädchen bis zum syrischen Familienvater: alle freuen sich über Winterschuhe, egal bunt oder einfarbig, gebraucht oder neu.