Aus/Rückblicke

 

Einem himmlischen Buffet folgt ein teuflischer, anatolischer Panther. Gut besucht war die Lesung von André Pilz, zu der der Freundeskreis im Kulturlabor Stromboli lud.

Das Buffet sorgte für volle Münder, die anschließende Lesung für offene Münder. Und als Einstimmung gab es Musik aus Afghanistan. Der Abend, organsierst vom Freundeskreis, war ein Erfolg: er verband Kulinarisches, mit Literaischem und Musikalischem. Der Andrang war groß und bestärkte den Freundeskreis, weiterhin inderkulturell und interdisziplinär zu arbeiten.

war die Freiheit besonders groß. Freiheit suchen Asylsuchende in Österreich. Am Hafelekar haben sie sie gefunden. Die BewohnerInnen vom Flüchtlingsheim waren begeistert vom Ambiente. Vielen Dank der Nordkettenbahn und den Freiwilligen für die Unterstützung.

 

Kunterbunt war das Fest am 29.7. im Flüchtlingsheim. Das Buffet war groß, die Gäste aus viele Menschen Länder, die Stimmung gut. Danke an alle Beteiligten.

 

Der Lions Club Wattens finanzierte, die Mitarbeiterinnen von Bilding (www.bilding.at) kamen und die Kinder vom Flüchtlingsheim und der Umgebung bauten. Sie bauten sich ihr eigenes Haus - sicher, bunt und gemeinsam.

Vielen Dank allen Beteiligten für die Unterstützung. Es war für die Kinder ein großer Spass.


Was ist höflich? Wie grüße ich? Wie zeige ich Respekt? Was ist Menschen aus dem arabischen Kulturkreis wichtig?

Um einander besser zu verstehen und Missverständnisse zu vermeiden erklärt Dr. Adel El Sayed Umgangsformen, Werthaltungen und Verhaltensweisen im arabischen Kulturkreis.Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit für Fragen und Diskussion.
Für das leibliche Wohl sorgt ein Buffet mit Speisen aus den Herkunftsländern unserer HausbewohnerInnen.


Wussten Sie

... dass man die neue Jacke eines Syrers nicht bewundern sollte, sonst muss er sie dem Bewunderer zum Geschenk machen?
... dass man die Schönheit von Kindern nicht betonen darf, sonst werden sie verhext?
... dass man in Syrien als Gast nur zum Essen am Tisch sitzt, dort möglichst wenig spricht und nach dem Essen gleich aufsteht.
Diese und andere Regeln und Gebräuche werden an diesem Abend besprochen und erklärt.
Um einander besser zu verstehen und Missverständnisse zu vermeiden erklärt Dr. Adel El Sayed Umgangsformen, Werthaltungen und Verhaltensweisen im arabischen Kulturkreis.

 

Der Vortragende:

Dr. Adel El Sayed, geb. in Ägypten, Politikwissenschaftler und Lektor Universität Innsbruck, Aktivist bei der Friedens-, Reform- und Erneuerungsbewegung im arabischen Raum
 

Eckdaten:

  • Dos and Don´ts im arabischen Raum - Vortrag mit Gespräch
  • Zeit: Donnerstag, 30. März 19.00
  • Ort: Flüchtlingsheim Kleinvolderberg, Volderwaldstr. 6, 6111 Volders
  • Referent: Dr. Adel El Sayed, Politikwissenschaftler Univ. Innsbruck
  • Buffet
  • um freiwillige Spenden wird gebeten

Anmeldung erbeten:
Um abschätzen zu können, wie viele Leute Menschen kommen, würden wir uns über eine Anmeldung freuen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mithelfen:

Bitte diese Seite weiterleiten oder diesen Flyer drucken und verteilen. Danke!

 

Sponsor: Renner Institut

Suchen